Freizeitmöglichkeiten in Templin

 

NaturThermeTemplin

Die NaturThermeTemplin bietet eine weiträumige Erlebniswelt mit großzügiger Badelandschaft, fantasievoll gestaltetem Saunabereich und modernem Wellness- und Therapiezentrum. Wohlig warm baden Sie in jodhaltiger Thermalsole mit einem Solgehalt von 1-6 % und bei Temperaturen von 32 bis 36°C.

 

Ottis Spielewelt

Es handelt sich hier um einen Indoor-Spielpark im ehemaligen großen Saal, der zum Gebäudekomplex der Templiner Therme gehört. Auf einer Fläche von rund 430 Quadratmetern finden Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren verschiedenste Spielangebote vor, die zum Entdecken und Austoben einladen. Zahlreiche Spielmodule wie Schwebebalken, Seilgarten, Mini-Kartbahn, Punching Balls, Rutsche oder Kletterwände fordern das motorische Geschick der Kinder heraus und bieten Spaß und Abwechslung.

 

Westernstadt El Dorado

Wer wollte sich nicht schon mal wie ein echter Cowboy fühlen? Im El Dorado erwarten die Besucher eine hochkarätig besetzte Stuntcrew, die eventuell einige aus internationalen Filmproduktionen kennen. Die Shows im El Dorado sind einzigartig und sprühen vor Witz, Humor, Artistik und viel, viel Action. Der weitläufige Themenpark, gelegen am Südufer des Röddelinsee 8 km westlich der Altstadt Templins, umfasst viele Attraktionen, verschiedene Show-Arenen und es gibt einiges zu entdecken. Besonders beliebt sind die über das Sommerhalbjahr verteilten Sonderveranstaltungen.

 

Kutschen, Pferde, Streichelzoo, Fort, Goldwaschen, Bogenschießen und vieles mehr. Das El Dorado ist ein ideales Ausflugsziel für einen Tag oder einen Kurzurlaub. Hochzeitspaare und Firmen finden im El Dorado viele Möglichkeiten, Ihre Veranstaltung stilecht zu realisieren.

 

Multikulturelles Centrum Templin e.V.

Das Multikulturelle Centrum ist ein gewachsener Kulturstandort mit einer langen Tradition. Idyllisch am Ufer des Templiner Stadtsees gelegen, findet hier Kulturarbeit in direkter Verbindung mit der einzigartigen Naturlandschaft der Region statt. Es ist das starke Neben- und Miteinander unterschiedlicher Sparten und Angebote, das dem Haus seinen ganz eigenen unverwechselbaren Charakter verleiht. Kino, Theater, Kabarett, Lesungen, Ausstellungen und Konzerte stehen ganzjährig auf dem Programm. Außerdem prägen Marken wie das Festival „Wasserspiele Templin“ oder das „Mobile Kino Uckermark“ das Image des Hauses. Nach aufwendiger Sanierung erstrahlt der alte Kursaal im neuen Glanz und ist einer der schönsten Festsäle der Uckermark!

 

Glashütte Annenwalde

Die Glashütte Annenwalde befindet sich im Dorfzentrum, zwischen der Schinkelkirche und dem neuen Gutshaus. Durch eine wunderschöne Lindenallee, die von Densow nach Annenwalde führt, werden die Besucher in das idyllische Glasdorf „geleitet“. Gleich hinter der Kirche fährt man durch eine alte Kastanienallee direkt auf den Parkplatz vor der Hütte. Das scheunenartige große Haus in den Farben gelb und blau mit seinem kleinen Cafe-Garten und den Glaskunstobjekten kann man nicht übersehen. Der große gläserne Eingangsbereich gibt den Blick in die Glasgalerie, in den Shop und in das Atelier frei. Im Atelier entstehen täglich Gebrauchsgegenstände aus kunstvoll gestaltetem Glas, z.B. Teller, Schalen, Kerzenhalter, Uhren, aber auch Bilder, Schmuck und Geschenkartikel, die man im Shop erwerben kann. Jedes ist ein Unikat. Unmittelbar hinter der Glashütte – oberhalb des Densowsees – liegt der ehemalige Gutspark von Annenwalde, der im Jahre 2004 aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und so nach und nach zu einem Erholungs- und Erlebnispark umgestaltet wurde. Hier kann man wunderbar die Seele baumeln lassen, auf dem Literaturweg die Gedichte unserer Heimatdichterin Erna Taege-Röhnisch lesen und dabei die uckermärkische Mundart üben oder auf dem Baum-Wanderweg seine Kenntnisse über die heimischen Baumarten testen.

 

Stadtspaziergang

Die Kurmeile Templin wurde mit Errichtung der NaturThermeTemplin im Jahr 2000 fertiggestellt mit dem Ziel, die historische Altstadt mit der ca. 2 km entfernten Therme zu verbinden. Sie beginnt am Marktplatz und führt Sie vorbei am einstigen Stadtgefängnis durch Kleingärten, Felder und Wiesen zur Therme und zum Waldgebiet „Buchheide“. Ein Highlight direkt an der Kurmeile ist der Sortenschaugarten für alte Apfelsorten. Kennen Sie Ochsennase, Rote Walze oder Altländer Pfannkuchen? Seit 2005 wurden von der Stadt Templin und dem Naturpark Uckermärkische Seen 327 hochstämmige Apfelbäume von 109 Sorten gepflanzt. Der Schaugarten dokumentiert auf einzigartige Weise die regionaltypische Sortenvielfalt. An der Therme angekommen, lädt auf der gegenüberliegenden Seite die Buchheide zu einem Waldspaziergang ein. Hier schlängeln sich die „Terrainkurwege“ durch interessante Landschaftsträume, durch Buchenwald, Wiesen, Moor bis zum Lübbesee. Auf dem Uckermärkischen Radrundweg laufen Sie dann direkt wieder in die historische Altstadt. Alle Wege sind für Rollstuhlfahrer geeignet.

 

Die Kurtour

Die Wanderroute startet am Templiner Stadtbahnhof. Über die Dargersdorfer und die Rosa-Luxemburg-Straße erreicht man den dörflichen Anger am Egelpfuhl. Von Kleingärten gesäumt geht es durch den Schreberweg zur Feldstraße. Geradezu beginnt durch offene Kulturlandschaft führend die „Kurmeile“. Wem ruhige Naturbetrachtungen Erholung bescheren, dem ist der Landschaftspark auf 3 km Weglänge gleichermaßen ein stadtnahes Refugium. An Wiesen-und Ackersäume gesetzte Hecken und Wildobstpflanzen dienen nicht nur dem optischen Einklang von Nutz- und Parklandschaft. Übrigens verbindet die Kurmeile Innenstadt und Kurgebiet und wurde zusammen mit der Eröffnung der NaturThermeTemplin im Jahr 2000 errichtet. Die blauen Wegweiser helfen bei der Orientierung zwischen Therme und Marktplatz – für den Rückweg.

 

Um den Templiner Stadtsee

Mit seinen steilen Ufern ist der rund 16.000 Jahre alte, langgestreckte Templiner Stadtsee ein Vermächtnis der letzten Eiszeit. Der Rundweg mit seiner Länge von 10 km lädt zu einer Wanderung mit abwechslungsreichen Landschaftsbildern ein. So begleiten Kiefernforsten den Weg am nördlichen Ufer und eine hügelige Freifläche gibt den Blick auf ca. 70 verschiedene Pflanzenarten auf dem Halbtrockenrasen frei – eine wahre Augenweide. Das reiche Nahrungsangebot in und auf dem Wasser nutzen vor allem Stockente, Bleßralle, Haubentaucher und Reiher

 

Geführte Wanderungen

Die Tourist-Informationen in Templin und Lychen vermitteln eine Reihe von geführten Wanderungen im Naturpark Uckermärkische Seen. Eine kleine Auswahl unserer Angebote: Führungen ganzjährig nach Terminvereinbarung Information & Buchung: 03987 – 26 31 oder 039888 – 22 55 • Auf den Spuren des Bibers • Naturkundliche Touren zu Fuß, mit dem Rad oder im Kanu • Kraniche, Eisvögel oder Fledermäuse beobachten • Touren durch die einmaligen Naturgegebenheiten der Uckermark und Schorfheide.

 

Naturpark Uckermärkische Seen und Biosphärenreservat Schorfheide – Chorin

Zwei der interessantesten Natur- und Lebensräume Deutschlands umgeben die Städte Templin und Lychen. Der Naturpark Uckermärkische Seen wurde 1997 gegründet und umfasst eine Fläche von 895km². Die Landschaft ist hügelig und von der Eiszeit geformt mit ausgedehnten Wäldern, die etwa 50 Prozent der Fläche einnehmen. Rund 180 Seen und viele Moore prägen das Bild, Heiden, Sandtrockenrasen und Binnendünen bilden einen herrlichen Kontrast dazu. Nirgendwo sonst in Europa leben Fischadler so dicht nebeneinander. Der Naturpark beherbergt über 1200 teils sehr gefährdete Pflanzenarten. Weißstorch, Kranich, Seeadler, Fischotter und Biber sind hier ebenso zu Hause wie Edelkrebs und Sumpfschildkröte. Der Lebensraum dieser Tiere und Pflanzen dient aber auch dem Menschen zur Entspannung und Erholung. Für Radfahrer, Wanderer und Wasserwanderer eröffnet sich ein kleines Paradies in der Uckermark. Das Biosphärenreservat Schorfheide – Chorin wurde bereits 1990 gegründet und umfasst 1291 km². Es erstreckt sich über weite Flächen der Uckermark und das Barnimer Landes. Endmoränen, Sander und Urstromtäler prägen das Landschaftsbild – ein großes Lehrbuch der Eiszeit. Die Schorfheide als traditionelles Jagdgebiet blieb als großes Waldgebiet erhalten.

 

Radfahren in der Uckermark

Immer mehr gut ausgebaute überregionale, regionale und lokale Radwege im Norden Brandenburgs laden den Pedalritter zu kleinen oder größeren Touren ein. Um Lychen und Templin gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Fahrrad die Landschaft zu erkunden. Die längste zusammenhängende Strecke, die durch beide Orte führt und somit auch verbindet, ist die Tour Brandenburg mit 1.111 km. Gern werden aber auch die naturbelassenen Wege um einen See oder durch den Wald genutzt.

 

Uckermärkischer Radrundweg

Der südliche Teil des „Uckermärkischen Radrundweges“ ist vollständig ausgebaut. Er verbindet von Ost nach West die Radfernwege „Oder-Neiße-Radweg“, Radweg „Berlin-Usedom“ und den Radweg „Berlin-Kopenhagen“ und somit die Städte Schwedt, Angermünde, Templin, Lychen und Fürstenberg im Norden Brandenburgs. Sie durchfahren den Naturpark Uckermärkische Seen, das Biosphärenreservat Schorfheide–Chorin und den Nationalpark Unteres Odertal.

 

Spur der Steine

Der Radweg „Spur der Steine“ führt auf 55 km mitten durch den Naturpark Uckermärkische Seen. Von Templin geht es an den „Knehdener Alpen“ vorbei über Warthe, Boitzenburg und Fürstenwerder bis Warbende an die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Wegbegleiter auf dieser interessanten Tour sind u.a. eine imposante Schlossanlage, kulturhistorische Bauten der Backsteingotik, steinzeitliche Großgräber, aus riesigen Findlingen bestehend oder alte Feldsteinbauten.

 

Reiten & Kutschfahrten in Lychen und Templin

Die für Brandenburg typischen Sandwege in den großen Waldgebieten von Templin und Lychen bieten eine wunderbare Grundlage für alle Beschäftigungen mit dem Pferd. Das reiterfreundliche Landeswaldgesetz laden dazu ein, die Region allein oder mit ortskundiger Führung mit dem Pferd zu entdecken. Es gibt Reiterferien, Reitunterricht und Geländeritte für Kinder und Jugendliche, sowie für die Großen. Die Nichtreiter können sich an einer Kutsch-oder Kremserfahrt erfreuen. Wer es exotisch mag, hat in der Westernstadt El Dorado die Chance, mit einer Westernpostkutsche gefahren zu werden. Zudem sind Turniere und Reitfeste in unserer pferdereichen Region feste Bestandteile in den Veranstaltungskalendern

 

Templiner und Lychener Seenkreuz

Im Norden Brandenburgs befindet sich eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands – die Obere Havel – Wasserstraße. Sie ist Teil des größten zusammenhängenden Wasserreviers Deutschlands. Zwei Nebenarme des Flusses, die Lychener und Templiner Seenkreuze, bilden die Herzstücke des Naturpark Uckermärkische Seen. Das Lychener Seenkreuz besteht aus 7 miteinander verbundenen Seen, inmitten derer die Stadt Lychen fast wie auf einer Insel liegt. Das Templiner Seenkreuz erreichen Sie von der Havel über Kuhwall- und Lankensee.

 

Das einzigartige Gewässernetz lässt sich auch per Fahrgastschiff erkunden. Ob 5-Seen-Tour und Schleusentour in Templin oder die wunderschöne Seenlandschaft um Lychen mit drei Inseln auf dem Großen Lychensee und die dichten Mischwälder entlang des Flusses Woblitz entdecken, hier können Besucher die Seele baumeln lassen.

 

Paddeltouren für Naturliebhaber

Wer sich lieber mit Muskelkraft im Wasser fortbewegt, dem sei eine Kanutour stadtauswärts Richtung Havel über den Templiner Kanal und Föhrde empfohlen, gleich 2 Schleusen regeln den Höhenunterschied. Ohne Schleusung geht es vom Stadtzentrum Templin Richtung Zaarsee oder Netzowsee. Ein Überlandtransport vom Netzowsee ins benachbarte Lychener Gewässernetz ist buchbar. Ausleihmöglichkeiten für Boote finden sich u. a. am Stadthafen und am Lübbeseestrand im Postheim. Die ruhigen naturnahen Gewässer bieten nicht nur landschaftlich reizvolle Eindrücke, sondern auch sehr schöne „Bekanntschaften“ mit der hiesigen Fauna. Erleben Sie am Uferbereich u. a. Biberburgen und seltene Orchideen.

 

Floßfahrt in Lychen

Auf den Lychener Gewässern werden Ihnen vielfältige Möglichkeiten für Wasseraktivitäten geboten. Genießen Sie doch einmal bei einer Rundfahrt auf dem Floß die romantische Seite der jahrhundertealten Uckermärkischen Flößertradition in sachkundiger Begleitung. Das Floß bietet auch Gästen im Rollstuhl die Möglichkeit, mitzufahren

 

 

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen